0800 - 11 000 30

Kostenlose Servicerufnummer. Gebührenfrei aus dem dt. Festnetz und den dt. Mobilfunknetzen. 24/7 für Sie erreichbar!
*Keine Niederlassung

Detektei Essen - Ermittlungsdienst im folgendem Fall:


Erfolgreiches Aufspüren von Überwachungstechnik durch neugierigen Vermieter

In einem Vorort von Essen wurden unsere Detektive mit dem Aufspüren von Überwachungstechnik konfrontiert. Ein homosexueller Mann war dort kürzlich in eine Mietwohnung eingezogen. Um das Zustandekommen des Mietvertrags nicht zu gefährden, hatte der Mann seine Homosexualität dem Vermieter verschwiegen. Dennoch erfuhr er von Mitbewohnern des Miethauses, dass dem Vermieter seine Homosexualität bekannt geworden sei und er ihm nun aus einem fadenscheinigen Vorwand kündigen wolle. Er konnte sich aber nicht erklären, wie der Vermieter an diese Information gelangt war. Unser Klient, Franz N., hatte weder Besuch in der Wohnung empfangen noch konnten Nachforschungen über ihn diese Information dem Vermieter bieten. Er bekam den Verdacht, dass seine Telefonate aus der Mietwohnung in irgendeiner Form dem Vermieter zugänglich waren. Er erbat die Hilfe unserer Detektei, da wir in Essen unter anderem Spezialisten zum Aufspüren von Überwachungstechnik sind.

Unsere Detektei entschied sofort am nächsten Tag mit der Ermittlung in Essen zu beginnen, bevor die im Raume stehende Kündigung der Wohnung verwirklicht werden konnte. Hierbei ging es unserem Klienten im Falle eines positiven Ergebnisses nicht um den Fortbestand des Mietverhältnisses, sondern um die Einleitung strafrechtlicher Verfolgung des Täters.

Als Handwerker getarnt trafen wir uns mit unserem Klienten in dessen Wohnung. Eine Spektrum-Analyse des Frequenzbereiches in der Wohnung verriet uns zwei Sendequellen im GSM-Netz. Eine konnte als ein vergessenes Handy unseres Klienten ausgeklammert werden. Die verbleibende Sendequelle erweckte die Aufmerksamkeit unserer Ermittler der Essener direktei. Ihr Sendesignal verschwand, wenn 30 Sekunden kein Geräusch in der Wohnung entstand. Für unsere Spezialisten war dies ein Indiz für eine VOX-gesteuerte Abhöreinrichtung. Es handelt sich dabei um Abhörgeräte, welche nur aktiv sind, wenn ein Geräusch sie aktiviert. Solche Geräte werden benutzt, um die Lebensdauer der eingesetzten Batterien um ein Vielfaches zu erhöhen. Mit Richtantennen konnte die Position des Gerätes in der Wohnung schnell geortet werden. Das Abhörgerät war versteckt hinter der Heizung angebracht. Unser Klient war über diesen Fund entsetzt, obwohl er es jedoch fast schon geahnt hatte.

Nach diesem positiven Fund beriet sich unser Mandant mit unserer Detektiven in Essen über die weitere Vorgehensweise. Aus seinem Verdacht war nun Gewissheit geworden – er wurde abgehört. Doch das alleine war kein Beweis, dass der Täter der Vermieter war. Wir schlugen einen Trick vor, dem unser Klient zustimmte.

Schon vor der Suche hatten sich die Ermittler der Privatdetektei in Essen mit unserem Mandanten darauf geeinigt, keine verfänglichen Gespräche zu führen, welche die Suche verraten hätte. Das Abhör-Gerät ließen wir in Betrieb und waren uns sicher, dass der Täter das weitere Geschehen in der Wohnung abhörte. So kamen zwei Ermittler am nächsten Morgen noch einmal in die Wohnung unseres Mandanten. Der Wohnungseingang war vom tatverdächtigen Vermieter nicht einzusehen. Wenn etwas ihm verraten hätte, wie viele Personen sich in der Wohnung gerade befinden, dann konnte die s nur über das Abhör-Gerät geschehen. Also verhielt sich einer der beiden Ermittler still. Unser Mandant und der zweite Ermittler verließen die Wohnung lautstark, sodass ein Abhörer nun glauben musste, die Wohnung sei jetzt leer. In einem fingierten Gespräch wurde zudem darauf hingewiesen, dass mit einem Wiedereintreffen in den nächsten Stunden nicht zu rechnen sei. Dann kappte der in der Wohnung in Essen verbliebene Privatdetektiv geräuschlos die Stromversorgung des Abhörgerätes. Der Abhörer würde nun ins Grübeln kommen. „Keiner mehr in der Wohnung und das Abhörgerät stellt seinen Dienst ein?" Er würde einen Defekt oder eine leere Batterie vermuten. In diesem Falle würde er wahrscheinlich Zugriff auf das Abhörgerät benötigen, um die Ursache zu beheben. Unser in der Wohnung verbliebener Ermittler hatte Glück. Seine Geduld wurde kaum strapaziert. Schon nach 50 Minuten hörte er einen Schlüssel in der Wohnungstür. Er versteckte sich im Badezimmer, von wo aus er die besagte Heizung mit dem Abhörgerät im Blick hatte. Tatsächlich kam der Vermieter, der wohl noch einen Nachschlüssel zur Wohnungstüre besaß und holte das Gerät hinter der Heizung zum Vorschein. Er bemerkte dabei gar nicht, wie er von dem Ermittler dabei gefilmt wurde. Er tauschte das Abhörgerät gegen ein anderes aus. Nachdem unser Ermittler nun alle Beweise gerichtsverwertbar dokumentiert hatte, gab er sich zu erkennen. Der ertappte Vermieter geriet in Erklärungsnot, was nun auch weiter nicht mehr wichtig war.

Unser Mandant war sehr froh, dass er dank unserer gerichtsverwertbaren Beweise dem Treiben des Vermieters ein Ende setzen konnte. Als er den übrigen Mitbewohnern des Hauses unsere Resultate mitteilte, wurde unsere Privatdetektei in Essen auch von diesen gebeten, ihre Wohnungen nach Abhörgeräten zu untersuchen. Das taten wir nach Auftragserteilung natürlich und wurden auch dort noch bei zwei Mandanten fündig. Der Vermieter sieht nun einem strafrechtlichen Prozess entgegen. Die meisten Mieter haben ihre Mietverträge fristlos gekündigt.

In Essen und im ganzen Ruhrgebiet

0201 - 857 961 13

Weidkamp 180

45356 Essen
Termine nach Vereinbarung

 

In Essen und im ganzen Ruhrgebiet beraten wir Sie umfänglich und kompetent zu allen detektivischen Möglichkeiten und anfallenden Kosten. Wir freuen uns auf Ihren Anruf!

Kompetenzen

Diskret, effektiv und sehr professionell, sorgen unsere Ermittler in Essen bereits seit über vier Jahrzehnten für Aufklärung. Höchst kompetent und legal sind unsere Ermittlungstätigkeiten. Im In- und Ausland, stehen wir Ihnen als Privat- und Wirtschaftsdetektei zur Seite. Mit Diskretion sorgen wir für Ihre gerichtsverwertbaren Beweise. Wir kämpfen für Ihr Recht! Gemeinsam mit uns sind Sie stark – für Ihr Unternehmen und Ihr Privatleben. Unsere Einsatzgebiete sind unter anderem: Stalking, Untreue, Unterhaltsbetrug, Schuldnerermittlung, Schwarzarbeit, Spesenbetrug, und vieles mehr.



Ihr Kontakt zu uns

Unverbindlich anfragen

Ihre Anfrage wird streng vertraulich und diskret behandelt!

0800 - 11 000 30

Kostenlose Servicerufnummer. Gebührenfrei aus dem dt. Festnetz und den dt. Mobilfunknetzen. 24/7 für Sie erreichbar!
*Keine Niederlassung