0800 - 11 000 30

Kostenlose Servicerufnummer. Gebührenfrei aus dem dt. Festnetz und den dt. Mobilfunknetzen. 24/7 für Sie erreichbar!
*Keine Niederlassung

LOHNFORTZAHLUNGSBETRUG NACHWEISEN

Die direktei Detektei hilft Ihnen unberechtigte Krankschreibungen aufzudecken

 

Die Kontrolle einer Krankheit ist schwer.

Im Durchschnitt sind in Deutschland Arbeitnehmer an ca. 12 Tagen im Jahr krank. Simulanten können sich hinter dieser Statistik leicht verstecken. Der Arbeitgeber hat meistens erst dann einen Verdacht, wenn folgende Zufälle sich häufen: 

  • wenn der Arbeitnehmer extrem unzufrieden ist
  • wenn sich Streitigkeiten mit dem Arbeitnehmer häufen
  • wenn der Urlaub nicht gewährt wurde
  • wenn der Zeitraum sich über besondere Feiertage erstreckt
  • wenn mehrere Arbeitnehmer gleichzeitig erkranken

Meistens fühlen sich Arbeitgeber machtlos. Sie sind zwar berechtigt, den Kranken zu besuchen, aber dieser ist nicht verpflichtet, dem Arbeitgeber eine Auskunft über seine Krankheit zu geben. Spaziergänge auf offener Strasse werden als Erholungsspaziergang oder täglicher Einkauf erklärt und eine strikte Bettruhe kann auch nicht bei Krankheit vorausgesetzt werden. Im Falle einer Krankheit zahlt der Arbeitgeber nicht nur den Lohn für den kranken Arbeitnehmer, auch die Kollegen müssen für den Kranken die Arbeit übernehmen und werden dadurch einer Mehrbelastung ausgesetzt.

 

Statt krank im Bett, auf einer Party oder im Urlaub?


Unter Beachtung aller Persönlichkeitsrechte observieren unsere Detektive den Mitarbeiter und erstellen einen professionellen Bericht der aussagekräftig und vor Gericht verwertbar ist. Die Detektive der direktei Detektei sind regelmässig geschult, festangestellt und auf personen- und objektbezogene Observationen spezialisiert. Sie sind in der Sicherstellung von gerichtsverwertbaren Beweismitteln ausgebildet und haben alle mehrjährige Berufserfahrung. 

Durch einen nachgewiesenen Lohnfortzahlungsbetrug ergeben sich die folgenden Möglichkeiten für Sie als Arbeitgeber: 

 

  • Abmahnung mit Androhung einer Kündigung im Wiederholungsfall
  • Das Lohnfortzahlungsentgelt kann möglicherweise zurückgefordert werden
  • Fristlose Kündigung wegen Betrug, bzw. Täuschung des Arbeitgebers
  •  Warnsignal für den Rest der Belegschaft, dass Betrug zur Kündigung führen kann
0800 - 11 000 30

Kostenlose Servicerufnummer. Gebührenfrei aus dem dt. Festnetz und den dt. Mobilfunknetzen. 24/7 für Sie erreichbar!
*Keine Niederlassung